12. Qualitätsabnahme- bedingungen

12.1 Qualität

Entsprechend der Definition für Qualität der „Deutschen Gesell- schaft für Qualität“ (DGQ) lautet unser Grundsatz, durch Aus- wahl der besten Ausgangsmaterialien, fortschrittlicher Verarbei- tungsmethoden, strenger Fertigungsüberwachung und ständige Mitarbeiterschulung Qualitätsprodukte herzustellen:

Qualität ist diejenige Beschaffenheit, die eine Ware oder eine Dienstleistung zur Erfüllung vorgegebener Forderungen geeig- net macht.“ (DGQ 22, 1974)

Da Qualität erarbeitet werden muß und nicht in ein Erzeugnis hineinkontrolliert werden kann, haben wir ein System zur Ver- hinderung von qualitätsmindernden Einflüssen aufgebaut. Unser Qualitätshandbuch, das alle firmeninternen Maßnahmen zur Qualitätssicherung von der Wareneingangsprüfung über die Pro- duktion bis zur Lagerhaltung vorschreibt und ständig der aktuellen

Technik unserer Fertigungsverfahren und den technischen Anforderungen Rechnung trägt, ist ein Beispiel dafür.

Seit 1993 sind wir nach DIN EN ISO 9001 und seit 2002 nach ISO/TS 16949 zertifiziert.

 

Beurteilungskriterien für O-Ringe

Die Kriterien, um die Herstellungsqualität von O-Ringen zu beur- teilen, sind in der DIN 3771 – Teil 4 definiert (Tabelle 12.1). Die zulässigen Grenzwerte sind in der Tabelle 13.2 aufgeführt, worin nach Sortenmerkmal „N“ und Sortenmerkmal „S“ unterschieden wird. Diese Unterteilung stimmt weitgehend mit der amerikani- schen Klassifizierung nach MIL Standard 413 überein, wobei die Qualitätsstufen „B“ und „A“ den Sortenmerkmalen „N“ und „S“ entsprechen.

Sortenmerkmal N

Die Grenzwerte für die zulässigen Oberflächenabweichungen entsprechen den hohen Anforderungen von Industrieanwendungen. Sie gelten für statische und dynamische O-Ring-Abdichtungen. Die zulässigen Fehler beeinträchtigen die Funktion des O-Rings nicht. Wir prüfen sämtliche O-Ringe stan- dardmäßig nach Sortenmerkmal N.

Sortenmerkmal S, In speziellen Anwendungsfällen, wie z. B. in der Luftfahrt, wer- den noch engere Grenzen für zulässige Fehlergrößen verlangt. Das erfordert einen erheblich höheren Aufwand in Fertigung und Kontrolle, wodurch diese O-Ringe wesentlich teurer werden. Bei der Bestellung muß die zusätzliche Forderung „nach Sor- tenmerkmal S“ mit dem Verwendungszweck angegeben werden. Unsere Standard-O-Ringe sind alle nach Sortenmerkmal „N“ geprüft.

 

 

 

 

Direktes Angebot

* Bitte beachten Sie unseren Mindestauftragswert von 35,- €.