FEP - Fluoriertes Ethylen-Propylen

FEP ist ein thermoplastischer Werkstoff, dem PTFE ähnlich in den Eigenschaften. Nahtlos FEP ummantelte O-Ringe haben einen elastischen Kern aus FPM oder VMQ. Sie werden bei sehr hohen thermischen und chemischen Beanspruchungen eingesetzt. Die extrem hohe chemische Resistenz der Um­mantelung schützt den elastischen Kernwerkstoff vor dem Angriff durch das eingesetzte Medium. Ein weiterer Vorteil der Ummantelung ist der sehr geringe Reibungskoeffizient.

Dadurch wird eine Kombination von hoher chemischer und thermischer ­Belastbarkeit mit den elastischen ­Eigenschaften der handelsüblichen Elastomere erreicht. Der Kernwerkstoff wird entsprechend des Temperatureinsatzbereiches und des Mediums ­gewählt.

Die Montage erfordert durch die eingeschränkte Dehn- und Stauchbarkeit ­besondere Sorgfalt. Durch Erwärmen in heißem Wasser oder Öl auf ca. 80°C bis 100°C wird die Flexibilität erhöht und damit die Montage erleichtert.

Die Einsatztemperaturen liegen, je nach Kernwerkstoff, bei ­–55°C bis +200°C.